Namensdeutung

Versuch der Namensdeutung

Reinswidl - früher auch Reinswiedl geschrieben, aber auch in einer historischen Karte als Reinswinkel verzeichnet - könnte sich aus den Worten Rain und -wied zusammensetzen.

Rain, -rain

Roan = Ackergrenze
(von rain = angrenzen
Rain = unbebauter Grasstreifen als Ackergrenze, begrenzende Bodenerhöhung
althochdeutsch. rein, mittelhochdeutsch rein
mit den rainen - an einander stoßen, bezüglich der Felder und Grundstücke, grenzen)

Wied-, wied

Topografischer Name für Wald
mittelhochdeutsch wit(e) = Gebüsch, Wald, Gehölz,
althochdeutsch witu = Holz

Somit könnte das - jetzt nördlich von Reikersdorf und Hainstetten benannte Gebiet - von der Bedeutung her "an den Wald, (das Holz) angrenzend" mit Reinswidl benannt worden sein.