Namensdeutung

Versuch der Namensdeutung

Reinswidl - früher auch Reinswiedl geschrieben, aber auch in einer historischen Karte als Reinswinkel verzeichnet - könnte sich aus den Worten Rain und -wied zusammensetzen.

Rain, -rain

Roan = Ackergrenze
(von rain = angrenzen
Rain = unbebauter Grasstreifen als Ackergrenze, begrenzende Bodenerhöhung
althochdeutsch. rein, mittelhochdeutsch rein
mit den rainen - an einander stoßen, bezüglich der Felder und Grundstücke, grenzen)

Wied-, wied

Topografischer Name für Wald
mittelhochdeutsch wit(e) = Gebüsch, Wald, Gehölz,
althochdeutsch witu = Holz

Somit könnte das - jetzt nördlich von Reikersdorf und Hainstetten benannte Gebiet - von der Bedeutung her "an den Wald, (das Holz) angrenzend" mit Reinswidl benannt worden sein.

Reinswidler - Jakob Günther

© 2011-2023 - Alle Rechte vorbehalten

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und dir das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklärst du dich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.